Warum sollten Sie Ihre PV-Anlage reinigen lassen?

Ganz einfach: weil Ihnen bei einer starken Verschmutzung bis zu einem Drittel an Ertrag pro Jahr fehlen!

Die regelmäßige "Reinigung" durch Schnee und Regen ist bei weitem nicht in der Lage, die Module ausreichend von Staub und Dreck zu befreien.

Ein weiterer Punkt: je nach Verschmutzungsgrad schaltet sich die Anlage entsprechend später ein, bzw. früher wieder ab, da nicht ausreichend Licht an die Zellen kommt.

Um Ihnen das deutlich zu machen nun eine Beispielrechnung:

Beispielrechnung
1 MW (1.000 kWp) * 1.000 kWh * 0,37 € = ca. 370.000,00 € Jahreseinspeisung
Angenommener Verschmutzungsgrad: ca. 10 % (Mittlerer Verschmutzungsgrad)
Einspeiseverlust durch Verschmutzung: ca. 37.000,00 € jährlich
Angenommener Verschmutzungsgrad: ca. 5 % (Leichter Verschmutzungsgrad)
Einspeiseverlust durch Verschmutzung: ca. 18.500,00 € jährlich
Bei der angegebenen Anlagengröße von 1 MWp entsteht somit bei einer nur 5-prozentigen Verschmutzung bereits ein Verlust von 18.500,-€ pro Jahr!

Dem entgegen würde die Reinigung dieser Anlage mit ca 6.000m² bei 0,50€/m² nur 3.000,-€ kosten.

Somit blieben unter dem Strich 15.500,-€ Gewinn!

ALSO: Fordern sie am Besten noch heute Ihr individuelles Angebot an!
Neben dem wirtschaftlichen Faktor bewahrt eine regelmäßige Reinigung ihre Photovoltaik-Anlage vor langfristigen Schäden durch Staub, Vogeldreck u.ä.